Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger

Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger,
 
Strafvorschrift, die dem Schutz der ungestörten geschlechtlichen Entwicklung Minderjähriger dienen soll. Unter Strafe gestellt ist nach § 180 Absatz 1 StGB, wer sexuelle Handlungen durch oder an Personen unter 16 Jahren durch a) seine Vermittlung oder b) Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit fördert (Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe). Personensorgeberechtigte bleiben im Fall von b) straflos, es sei denn, sie verletzen ihre Erziehungspflicht gröblich. Erschwerte Formen (Strafe: Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe) sind a) das Bestimmen einer Person unter 18 Jahren, sexuelle Handlungen gegen Entgelt vorzunehmen, und b) die Förderung sexueller Handlungen einer Person unter 18 Jahren unter Ausnutzung eines Autoritätsverhältnisses (z. B. Dienst- oder Arbeitsverhältnis; § 180 Absatz 2 und 3 StGB).
 
Ähnliche Vorschriften enthalten die StGB Österreichs (§§ 213-215) und der Schweiz (Art. 195).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger — Dieser Artikel wurde im Portal Recht zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten und beteilige dich an der Diskussion! Vorlage:Portalhinweis/Wartung/Recht Folgendes muss noch verbessert werden: 25. Januar 2009 deutschlandlastig,… …   Deutsch Wikipedia

  • sexueller Missbrauch — Notzucht; Missbrauch; Misshandlung; Vergewaltigung * * * I sexueller Missbrauch,   Sammelbezeichnung für sexuelle Handlungen, die sich gegen Kinder und Jugendliche (Schutzalter) oder andere Menschen, die rechtlich benachteiligt sind, wenden.… …   Universal-Lexikon

  • Alle Tatbestände des StGB — Da es sich bei der untenstehenden Liste um eine Übersicht aller Straftaten des deutschen Strafgesetzbuches handelt, sind Abschnitte zu Themen wie Nebenfolgen, Begriffsbestimmungen etc. nicht aufgelistet. Qualifikationstatbestände, Sonderdelikte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste aller Tatbestände des StGB — Da es sich bei der untenstehenden Liste um eine Übersicht aller Straftaten des deutschen Strafgesetzbuches handelt, sind Abschnitte zu Themen wie Nebenfolgen, Begriffsbestimmungen etc. nicht aufgelistet. Qualifikationstatbestände, Sonderdelikte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste aller Tatbestände des deutschen Strafgesetzbuches — Da es sich bei der untenstehenden Liste um eine Übersicht aller Straftaten des deutschen Strafgesetzbuches handelt, sind Abschnitte zu Themen wie Nebenfolgen, Begriffsbestimmungen etc. nicht aufgelistet. Qualifikationstatbestände, Sonderdelikte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zwangsprostitution — Zur Neutralitätsdiskussion siehe Diskussion:Zwangsprostitution#Bildzeitungsniveau Zwangsprostitution bezeichnet die illegale Praxis, Menschen zur Arbeit als Prostituierte zu zwingen. Davon betroffen sind überwiegend Frauen und Kinder.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatbestände des deutschen Strafgesetzbuches — Da es sich bei der untenstehenden Liste um eine Übersicht aller Straftaten des deutschen Strafgesetzbuches handelt, sind Abschnitte zu Themen wie Nebenfolgen, Begriffsbestimmungen etc. nicht aufgelistet. Qualifikationstatbestände, Sonderdelikte,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuppelei — Kup|pe|lei 〈f. 18; unz.; abwertend〉 1. Heiratsvermittlung (mit unlauteren Methoden) 2. Vermitteln od. Betreiben der Prostitution * * * Kup|pe|lei, die; , en [zu ↑ kuppeln (4)]: a) (veraltend abwertend) Vermittlung einer Heirat durch Anwendung… …   Universal-Lexikon

  • Sexualdelikte — I Sexualdelikte,   Sittlichkeitsdelikte, die im 13. Abschnitt des StGB behandelten Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Geschütztes Rechtsgut ist nicht mehr die allgemeine Sittlichkeit, sondern die Freiheit der …   Universal-Lexikon

  • Sexgangster — Das Sexualstrafrecht umfasst die Strafnormen für Verhaltensweisen mit Sexualbezug. Nach westlicher Auffassung dient das Sexualstrafrecht insbesondere dem Schutz der individuellen sexuellen Selbstbestimmung. Durch den Wandel der Sexualmoral ist… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.